Investor Relations

zurück zur Übersicht
22.11.18
 - 
Corporate News

NanoFocus AG profitiert von den Zukunftstrends der Automobilindustrie: Referenzaufträge erhalten

- Deutscher Premium-Hersteller ordert automatisierte Zylinderprüfanlage

- Erste Pilotanlage im Bereich vernetztes Fahrzeug bestellt

- Beide Aufträge in 2019 umsatzwirksam

Die NanoFocus AG (ISIN: DE0005400667), Anbieter technologisch führender 3D-High-End-Oberflächenmesssysteme im Mikro- und Nanometerbereich, profitiert von der automobilen Zukunft. Jüngste Aufträge für Messtechnik im Bereich effiziente Motoren und vernetzte Autos bestätigen den Aufwärtstrend. Beide Aufträge werden 2019 umsatzwirksam.

So wird die Breitmeier Messtechnik GmbH (BMT), eine Konzern-Tochter der NanoFocus AG, im kommenden Jahr eine automatisierte Prüfanlage für Zylinderlaufflächen an einen deutschen Automobilhersteller im Premium-Segment liefern. Ein wesentlicher Bestandteil der Anlage ist das µsurf cylinder System von NanoFocus, welches 3D-Messdaten der Oberflächentopografie von Zylinderlaufflächen mit einer Genauigkeit bis in den Nanometerbereich und einer im Markt einzigartigen Geschwindigkeit erfasst. Mit Hilfe der Messdaten können beispielsweise Honstrukturen, Poren, Rauheitskennwerte analysiert werden. Damit sind qualitative und quantitative Aussagen zu Verschleiß und Defekten an der Zylinderwand möglich.

Die Prüfanlage ist die erste ihrer Art, weil sie neben dem µsurf cylinder auch einen Sensor zur berührungslosen Schichtdickenmessung integriert. Dieser Sensor dient der Bestimmung der auf die Zylinderlauffläche aufgebrachten speziellen Beschichtung und hilft somit Beschichtungsmaterial zu sparen und Beschichtungsfehler zu erfassen. Diese einzigartige Sensorkombination von BMT ermöglicht sowohl die Bestimmung der Oberflächentopographie als auch der Dicke der Oberflächenbeschichtung. Durch die Automatisierung des Prüfvorgangs wird der Durchsatz der Bauteile nochmals erhöht und so die Kosten für den Kunden reduziert.

Die Messsysteme von NanoFocus können nicht nur einen Beitrag zur Effizienzsteigerung von Verbrennungsmotoren leisten, sondern auch zur automobilen Mobilität der Zukunft. Dies schließt Themen wie Elektromobilität, autonomes Fahren und vernetzte Autos ein. Sie alle führen dazu, dass sich der Einsatz von Halbleitern und Sensoren je Fahrzeug vervielfacht und damit auch der Bedarf an modernster Messtechnik in der Produktion. So hat ein langjähriger NanoFocus-Kunde aus der Halbleiterindustrie ein Messsystem für seine Pilotanlage im Bereich Connected Car bestellt. Dort werden Logik- und Sensorhalbleiterelemente für vernetzte Fahrzeuge produziert.

"Die aktuelle Entwicklung zeigt, dass sich das Investitionsklima in der Automobilindustrie wieder deutlich verbessert. An effizienten Verbrennungsmotoren führt auf absehbare Zeit kein Weg vorbei und gleichzeitig wird in die Mobilität von morgen investiert", sagt Marcus Grigat, COO der NanoFocus AG. "Die Anzahl der elektronischen Helfer in den Fahrzeugen wird stark zunehmen und die Automobil- und Halbleiterhersteller enger zusammenführen. Um davon zu profitieren ist NanoFocus als langjähriger Premium-Partner beider Branchen aussichtsreich positioniert."

 

 

Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Kennwort vergessen?