2.10.18
 - 
Pressemeldung, Corporate News

NanoFocus AG mit Vertriebsoffensive in Asien für Custom 3D-Oberflächenmesssysteme

Die NanoFocus AG (ISIN: DE0005400667) entwickelt hochpräzise 3D-Oberflächenmesssysteme für Anwendungen im Prüflabor, den produktionsnahen Einsatz und bis zur Inline-Kontrolle. Im  Standard-Bereich werden ihre Produkte seit diesem Jahr weltweit exklusiv über die Mahr GmbH vertrieben. Damit kann NanoFocus den eigenen Vertrieb im Bereich Kunden- und Branchenspezifischer Systeme bündeln und neue Märkte erschließen. Die optischen µsurf- und µsprint custom-Messsysteme können dabei bei Bedarf an Kundenwünsche individuell angepasst werden. Eine große Auswahl an Hard- und Softwarekomponenten ermöglicht Universal-Laborgeräte bis hin zur vollautomatisierten „Knopfdrucklösung“.

 

Im Fokus der aktuellen Vertriebsoffensive steht insbesondere der asiatische Markt. Im Rahmen einer Asien-Roadshow, gemeinsam mit lokalen Vertriebspartnern, hat NanoFocus unter anderem auf der Laser World of Photonics in Shanghai und der Semicon in Taiwan Spezialapplikationen für den Halbleiterbereich vorgestellt. In diesem Bereich wird die µsurf-Linie unter anderem zur Messung der Rauheit von Kontakten, für Geometriemessungen in der Verbindungstechnik, zur Schichtdickenmessung oder Messung der Waferkantengeometrie eingesetzt.

 

„Aufgrund der unterschiedlichsten Anwendungsfelder und der hohen Zahl von Produktionsumgebungen, in denen unsere Technologie eingesetzt werden kann, bietet der asiatische Raum NanoFocus erhebliche Absatzpotenziale“, sagt Marcus Grigat, COO der NanoFocus AG. „Dort sind nicht nur weltweit führende Unternehmen aus der Halbleiter-, Automotive- und Elektronikindustrie beheimatet, sondern auch aus zahlreichen weiteren Branchen. Sie alle kann NanoFocus bei der Qualitätskontrolle ihrer Produkte unterstützen.“

 

Die optischen Messsysteme der custom-Serie werden bereits in unterschiedlichsten Industrie- und Forschungsbereichen zur Qualitäts- und Verschleißkontrolle eingesetzt. Dazu zählen unter anderem  Feinblech- oder Waferoberflächen, Motorkomponenten, medizinische Implantate und Rasierklingen. Auch Form und Rauheit von Mikrospritzguss-Komponenten, Mikrolinsen aus Silizium, Glas oder Polymeren sowie die Mikrogeometrie von Aktuatoren sind problemlos erfassbar und auswertbar.

Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Kennwort vergessen?